Fast-Track Endoprothetik
1. Berliner Kongress

19.–20. Juni 2020 • Berlin

Fast-Track Endoprothetik
1. Berliner Kongress

19.–20. Juni 2020 • Berlin

Kongressdetails

Downloads

Abstracteinreichung

Print-File

Grußwort

Prof. Dr. med.
Ulrich Nöth
Prof. Dr. med. Michael Clarius

„Erst besser dann schneller“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

in vielen deutschen Kliniken ist die Fast-Track Endoprothetik ein noch nicht etabliertes Behandlungskonzept während es in anderen Ländern seit Jahren ein routinemäßiges Vorgehen darstellt.

Ziel der Fast-Track Endoprothetik ist es mit evidenzbasierten Behandlungsabläufen eine Reduktion der physiologischen Stressantwort auf den operativen Eingriff und eine beschleunigte Genesung sowie eine Steigerung der Qualität in der Patientenversorgung zu erreichen. Grundvoraussetzung ist ein engagiertes und interdisziplinäres Behandlungsteam. Bei der Etablierung gilt der Grundsatz „erst besser dann schneller“.

Wir laden Sie herzlich zum 1. Berliner Kongress „Fast-Track Endoprothetik“ ein und möchten mit Ihnen im interdisziplinären Austausch die Philosophie und damit einhergehenden Vorteile und Potentiale der Fast-Track Endoprothetik diskutieren. Die Verzahnung aller beteiligten Fachbereiche soll sich in unserem Kongress widerfinden und neben den Operateuren auch interessierte KollegInnen aus der Anästhesie, Pflege und Physiotherapie zur Teilnahme animieren.

In zahlreichen Vorträgen werden die grundlegenden Aspekte von Fast-Track aus der Praxis erörtert und aktuelle Entwicklungen dargestellt. Schwerpunkte bilden die Themen Patientenoptimierung und Screening, Schmerztherapie und Anästhesieverfahren, Peri- und postoperatives Management, Wundmanagement sowie Digitalisierung. Weiterhin bieten wir Ihnen die Möglichkeit in praxisnahen Workshops ihr Wissen zur Fast-Track Endoprothetik zu vertiefen. Herausforderungen der Fast-Track Endoprothetik in Deutschland und die Perspektiven der ambulanten Endoprothetik sind weitere Themen des Kongresses.

Wir freuen uns Sie zum Fast-Track Kongress in Berlin begrüßen zu dürfen!

Ihre

Prof. Dr. med. Ulrich Nöth, MHBA & Prof. Dr. med. Michael Clarius